Ringvorlesung im Wintersemester 2015/16

Vorbereitet für die Alten? Zur Gestaltung unserer Gesellschaft des langen Lebens

Unsere Gesellschaft ist eine Gesellschaft des langen Lebens. Die stetig steigende Lebenserwartung und eine zunehmende Vielfalt unterschiedlicher Lebensentwürfe stellen Lebensbereiche wie Ausbildungswesen, Arbeitswelt, Gesundheitsversorgung, Wohnen und Kultur vor neue inhaltliche und strukturelle Herausforderungen.

  • Ist unsere Gesellschaft vorbereitet auf die Bedürfnisse einer alternden Bevölkerung?
  • Wie können wir auf den demografischen Wandel reagieren?
  • Wie sichern wir ein würdevolles Altern in unserer Gesellschaft, und wie müssen wir unsere Lebensbereiche gestalten und anpassen, um den veränderten Strukturen gerecht zu werden?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich unsere Veranstaltungsreihe im Wintersemester 2015/16. Jeweils zwei Expertinnen und Experten verschiedener Fachrichtungen beleuchten an den Terminen der Ringvorlesung die Thematik und berichten über aktuelle Erkenntnisse und grundlegende Reflexionen u.a. aus Medizin, Ethik, Recht, Sozialwissenschaften, Ökonomie und Psychologie. Jeder Termin wird sich hierbei einem bestimmten Lebensbereich widmen.

Datum
Immer dienstags, 14-täglich während des Wintersemesters

Starttermin
20.10.2015

Zeit
18.00 Uhr s.t. - 19.30 Uhr

Ort
Forum Volkshochschule im Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50676 Köln

Die Auftaktveranstaltung findet im Historischen Rathaus zu Köln, Piazzetta, Rathausplatz 2, 50667 Köln statt.

Erwerb von Leistungs- und Fortbildungspunkten

Anerkannt mit 3 LP im Studium Integrale der Universität zu Köln. Hier gelangen Sie zur Anmeldung auf Klips.

Fortbildungspunkte für Ärzte sind beantragt.


- Veranstaltung im Rahmen des Themenjahres Älter-Bunter-Kölner -
In freundlicher Kooperation mit der Stadt Köln und der Volkshochschule Köln


Programm

20.10.2015

Festliche Eröffnung
Unsere Vorstellungen vom Alter – Über die Macht von Bildern

Grußwort

Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes

 

Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Die Kunst vom Altern – Altersbilder in der Kunst

Podiums- und Plenardiskussion

Dr. Miriam Haller
Centrum für Alternsstudien CEfAS, Universität zu Köln

Ingrid Berzau
Freies Werkstatt Theater Köln e.V.

Karsten Thormaehlen
Fotograf, Wiesbaden

Andrea von Treuenfeld
Freie Journalistin, Berlin

Moderation: Jascha Habeck (Hessischer Rundfunk)


03.11.2015

Wohnmodelle im Alter – Zurück in die WG?

Prof. Dr. Frank Oswald
Interdisziplinäre Alternswissenschaft, Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Zur Bedeutung des Wohnens im Quartier für das Wohlbefinden im Alter


Brunni Beth
Neues Wohnen im Alter e.V. / Landesbüro innovative Wohnformen

Innovativ – Integrativ – Inklusiv: Neue Wohn- und Versorgungsmodelle für das altersgerechte Veedel

17.11.2015

Vorsorge für das Alter – Bleibt genug für ein gutes Leben?

Prof. Dr. Christoph Butterwegge
Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften, Universität zu Köln

Armut im Alter – eine gesellschaftliche Herausforderung


Manuela Anacker
Referentin der Abteilung Sozialpolitik des Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.V.

Seniorisierung der Armut? Erfahrungen im Umgang mit Realitäten der Altersarmut


01.12.2015

Technik im Alter – Auf dem Weg zur smarten Generation 65+?

Prof. Dr. Hartmut Meister
Jean-Uhrmacher-Institut für klinische HNO-Forschung, Köln

Technik macht‘s möglich? Teilhaben an der Welt durch moderne Hörunterstützung im Alter


Nina Efker
Technikberatungsstelle Solingen

Technische Assistenz zuhause –  Förderung der Selbstbestimmung oder Flucht in neue Abhängigkeiten  durch alltagsunterstützende Technologien (AAL)?

08.12.2015

Arbeit im Alter – was tun für den (Un-)Ruhestand?

Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Preis
Institut für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht, Universität zu Köln

Rechtliche Regelungen zum Alter im Arbeitsleben: Schutz oder Diskriminierung?


Gerd Schierenbeck
Akademie 50Plus
Bundesverband Initiative 50Plus - Landesvorsitzender Niedersachsens

Dem Leben Leben geben – Lebenszielplanung im Übergang zur Nacherwerbsphase


15.12.2015

Recht und Alter – Wie werden wir alten Menschen gerecht?

Prof. Dr. Michael Kubiciel
Lehrstuhl für Strafrecht, Strafrechtstheorie und Strafrechtsvergleichung, Universität zu Köln

Ist das Recht altersgemäß? Zur Rolle des Rechts im Demographischen Wandel


Dr. Simone Schönberger, LL.M.
Richterin am Amtsgericht, Köln

Ohne Rechtsbeistand vor Gericht - wie ein Zivilprozess ältere Menschen überfordern kann

19.01.2016

Politische Beteiligung im Alter – Was ist dran an der ‚Altenrepublik'?

Prof. Dr. Achim Goerres
Professur für Empirische Politikwissenschaft, Universität Duisburg Essen

Demokratie in Grau oder in Silber? Warum das Eigeninteresse von Älteren nicht ihr politisches Verhalten bestimmt


Henriette Reker
Dezernentin für Soziales, Integration und Umwelt der Stadt Köln

Chancengerechtigkeit in der Demokratie – haben ältere Menschen eine Lobby im politischen Alltag?


26.01.2016

Bildung im Alter –Wie lernen Jung und Alt mit- und voneinander?

Dr. Miriam Haller
Centrum für Alternsstudien, Universität zu Köln

Generation trouble?! Generationenambivalenzen und intergenerationelles Lernen


Volker Amrhein
Konzeptbüro Dialog der Generationen i.G., Berlin/Potsdam

Gemeinsam lernen: Potential und Mehrwert eines gelebten Dialogs der Generationen

02.02.2016

Migration und Alter – Pflegebeziehungen als Ort der kulturellen Annäherung?

Dr. Elke Obermann
Institut für Gerontologie, Technische Universität Dortmund

Pflege in der Einwanderungsgesellschaft: Herausforderungen und Chancen


Dr. Claudia Kaiser
Referentin für Gesundheits- und Pflegepolitik bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) e.V.

Demenzielle Erkrankungen bei Menschen mit Zuwanderungsgeschichte: Versorgungsdefizite und kultursensible Antworten